top of page

Veganer Hummus a la Hanna

Aktualisiert: 5. Apr.

Veganer Hummus ist die absolute vegane Grundlage: Superlecker - supergesund - supereinfach selber zuzubereiten!! Ich esse Hummus mit Brot, als Dip oder auch als Beilage zu einem gemischten Salat. Jedesmal bin ich erstaunt wie lecker und vielseitig veganer Hummus ist.

=> Das Rezept ist für etwa 2 Gläser mit 350 ml


Glas mit Hummus vor dem pürieren.
Vor dem Pürieren schichtest du alle Zutaten in das Glas deines Standmixers. Damit dein veganer Hummus cremig wrid fülle noch bis 1-2cm unterhalb der Kichererbsen heiße Flüssigkeit nach.

Zutaten

  • 500g gekochte Kichererbsen

  • 150 - 200ml Wasser

  • 3 Knoblauchzehen

  • 2.5 TL Kumin gemahlen

  • 1 TL Salz (eventuell + ¼ TL)

  • 30 - 50ml Zitronensaft

  • 1/4 Tasse (60ml) Tajini (Sesampaste) ODER Sesamöl

  • 1/4 Tasse (60ml) Olivenöl


Vorbereitung

  • Schäle die Knoblauchzehen, dann hacke sie oder presse sie durch eine Knoblauchpresse.

  • Presse ½ – 1 Zitrone aus (du brauchst 40 - 50ml, etwas weniger als ¼ Tasse)

  • Koche die Kichererbsen einmal mit dem Wasser (oder in ihrer Flüssigkeit) auf und lasse sie noch 3 Minuten bei abgeschalteter Herdplatte im Topf.


Zubereitung

  • Gieße die Kichererbsen durch ein Sieb und hebe die Flüssigkeit auf.

  • Fülle 3 EL der hießen Kichererbsen in das Glas deines Standmixers.

  • Gib die anderen Zutaten dazu.

  • Gib jetzt die restlichen Kichererbsen in den Mixer.

  • Gib noch so viel von der Kichererbsenflüssigkeit dazu, dass noch etwa 2 cm der Kichererbsen nicht von der Flüssigkeit bedeckt sind.

  • Deckel drauf!

  • Püriere den Hummus pulsierend mit Pausen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Rühre zwischendurch um, wenn sich die Messer unten im glas nur noch in einer Luftblase drehen! Das Pürieren geht am Besten mit ganz kurzen Pürierimpulsen.

  • Wenn du den Hummus weicher magst, gib während des Pürierens EL-weise Flüssigkeit dazu.


FERTIG :)


Veganer Hummus: HANNAS TIPPs

  • Du kannst den Hummus auch mit dem Pürierstab zubereiten. Allerdings würde ich dann nur ein halbes Rezept zubereiten.

  • Wenn du die vollen 50ml Zitronensaft verarbeitest, schmeckt der Hummus sehr zitronig. Probiere in EL-Schritten (1 EL = 15ml) aus, mit wieviel Zitronensaft er dir am Besten schmeckt..

  • Veganer Hummus lässt sich heiß leichter verarbeiten, denn er wird beim Abkühlen fester. Wenn du abgekühlte Kichererbsen nimmst, die nicht aufgekocht wurden, ist es schwieriger einen cremigen Hummus hinzubekommen, außerdem schmeckt er anders: Der Knoblauch kommt stärker durch, wenn er kalt verarbeitet wird.

  • Am liebsten esse ich veganen Hummus lauwarm, direkt nach der Zubereitung mit Olivenöl beträufelt.

  • Hummus ist die Perfekte Grundlage für Sandwiches im Lunchpaket.

23 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Bình luận


Registrieren

Hanna sagt Danke :)

bottom of page